Sind Männer besonders gut hypnotisierbar

Sind Männer besonders gut hypnotisierbar?

Mit welchen Reizen würde ich dich am besten bekommen?

Der Peter,
ein Hörer meines Friedvollen-Krieger-Podcasts, hat mir geschrieben. Und
gefragt, ob und wann Männer besonders hypnotisierbar sind?

Hier möchte ich in dieser Folge mal näher drauf eingehen.  

Nun, ich
habe ja schon einige Hypnoseausbildungen durchlaufen und biete die Arbeit mit
Hypnose ja auch im Rahmen meiner Trainings für euch Männer an. Und eine Frage,
die immer wieder auftaucht, ist die Frage: Was ist Hypnose denn? Bin ich da
willenlos? Werde ich zum gackernden Huhn? Wie kann ich mich denn schützen vor
ungewollter Beeinflussung, die mich als Mann dann womöglich schlechte
Entscheidungen für mich und mein Leben treffen lässt?

Darauf
möchte ich heute mal eingehen. Allerdings – meine Ausführungen zum Thema
Hypnose sind hier nicht abschließend und können auch von mir nicht in 15
Minuten abgehandelt werden.

Und: das,
was ich dir hier zum Thema Hypnose mitgeben möchte, basiert auf meiner eigenen
20 jährigen Erfahrung und auch auf den Erfahrungen mit meinen Kunden. So dass
du dir einfach ein eigenes Bild machen kannst, ohne dass ich dir hier
wissenschaftlich fundiertes Material über die dann stattfindende Veränderung
von Gehirnfunktionen oder die Auswirkungen auf dein neuronales Netzwerk etc.
mitgebe…
 

Hypnose ist
eine Technik, die in vielen Bereichen unseres Lebens täglich Anwendung findet.
Auch, wenn du das nicht weißt oder vermutest.

Hypnose
bedeutet Fokus.

Hypnose
bedeutet starke Konzentration auf 1 Sache.

Hypnose
bedeutet Lenkung.
 

Um diesen
Fokus oder diese Lenkung zu erreichen – auch bei anderen Menschen – können
verschiedene Möglichkeiten genutzt werden.

Das sind
Möglichkeiten, die dazu führen, dass deine Empfänglichkeit, deine Offenheit und
deine Aufnahmebereitschaft für Ideen und Gedanken gesteigert werden.

Die Möglichkeiten,
die genutzt werden, um dich auch als Mann empfänglich zu machen für Botschaften
und Suggestionen, sind verschieden.

Unter
anderem wird hier gearbeitet mit:

-Sprachmustern und Intonationen

-mit Klängen, Frequenzen, Musik

-mit Farben und Symbolen

-mit Bildern, visuellen Einflüssen,

-mit Gerüchen, mit dem Geschmack

Es besteht also immer die Möglichkeit, deine körperlichen Sinne (Sehen, Hören, Riechen,
Schmecken) so anzureizen oder zu triggern, dass dadurch in dir bestimmte
Emotionen und daraus folgend bestimmte Reaktionen und Handlungen hervorgerufen
werden.

Und wenn man das bei dir oft genug macht, dann verändert sich dahingehend dein Gedankengut.
Und was passiert, wenn du bestimmte Gedanken in dir immer wieder denkst?
Richtig, es verändert dein Handeln und deine Entscheidungen im Leben.

Bestes Beispiel ist die Werbung:

Werbung sind Dauerwerbesendungen: sie laufen häufig zur besten Sendezeit. Das heißt, stetige Wiederholung.

Die Werbebilder lösen in dir als Mann bestimmte Emotionen aus: ein schickes Auto,
das dich erfolgreich dastehen lässt. Die tolle Blondine, die nur einen
Bierzisch entfernt ist, wenn du nur das richtige Bier trinken würdest! Das
schöne Familienleben mit Frau und Kindern, wenn du doch nur den richtigen
Joghurt essen würdest….

All das wird dir suggeriert: MIT…Bildern, Worten, schöner Musik.

All das wirkt dann auch auf deinen emotionalen Körper. Diese Bilder, Worte, schöne
Musik.

Und jetzt sag mir nicht, du bist nicht empfänglich dafür! Schau mal, was in dir abgeht,
wenn du von AC/DC im Radio einen geilen Rocksong hörst! Da könntest du doch
gleich mit headbangen oder?? Also ich schon…

Ja…auch du bist suggestibel als Mann…du bist empfänglich…du bist beeinflussbar…du bist
hypnotisierbar…

Das gelingt also am besten, wenn man dir als Mann Geschichten erzählt, die alle möglichen
Sinnesreize bei dir aktivieren und entsprechende Handlungen im Nachgang in der
auslösen.

Sinnesreize lösen eine Veränderung deiner Gedanken und Emotionen aus.

Emotionen führen zu dazu passenden, auch gewohnheitsmäßigen Entscheidungen und
Handlungen.

Und es wird umso wirksamer und verfestigt sich in deinen neuronalen Gehirnstrukturen, je
häufiger du dir diese Geschichten anhörst, ansiehst, emotional miterlebst. Wenn
du dir also die immer gleiche oder ähnliche Geschichten anhörst und ansiehst,
werden die dadurch angetriggerten Emotionen bei dir immer wieder wachgerufen.

Und die spannende Frage für dich als Mann ist jetzt:

Welche Gedanken
und Emotionen werden in dir wohl wachgerufen, wenn du z.B. folgende Bilder und
Filme siehst (das können rein gedankliche Filme sein, die du dir vorstellst –
das muss nicht im Fernseher oder Internet vor dir ablaufen!):

Ich geb dir mal paar Beispiele:

1)     Du schaust dir einen heißen Pornofilm
an. Was löst das alles in dir aus? In deinem Kopf? Deinen Gedanken? Deinem
Körper?

2)     Du schaust dir einen Filmbeitrag über schnelle, teure Autos an. Welches Hightech darin steckt, wie diese funktionieren, wieviel PS die haben, wie toll das wäre, auch mal so ein Auto zu fahren oder zu besitzen

3)     Du schaust dir täglich die Nachrichten im Fernseher an. Was löst das in dir aus? Was bewirkt es wohl in
dir, wenn du Tag für Tag…mit stetiger Wiederholung…in den Nachrichten Bilder,
Worte, dramatische Musik, Farben und Symbole präsentiert bekommst?

Werde also zum Beobachter deines Konsums.

Du konsumierst ja täglich Nahrungsmittel, um deinen Körper fit und gesund zu
halten. Und du meidest bestimmte Substanzen, um deinen Körper fit und gesund zu
halten.

Und der Konsum geistiger Nahrung ist genau das Gleiche! Denn geistige Nahrung – also
die Bilder, Worte, Meinungen, Musik, etc., die du geistig täglich konsumierst
über Nachrichten, Filme, Social Media, etc….die machen etwas mit dir und deinen
Emotionen. Und wenn du deine Emotionen willkürlich von anderen Menschen
beeinflussen LÄSST, allein dadurch, dass du dich dieser stetigen
Wiederholung Tag für Tag gewohnheitsmäßig hingibst, hat das
logischerweise Einfluss auf dich, deinen Geist, deinen Körper. Und damit auf
dein Leben. Denn du triffst Entscheidungen in deinem Leben je nach deiner
bewußten oder eben unbewußten Geisteshaltung und emotionalen Verfassung.

Also: achte darauf, welche geistige Nahrung du dir zuführst Tag für Tag.

Die geistige Nahrung, die durch Worte, Bilder, dramatische Musik, irgendwelche Zahlen (die
sowieso nicht nachvollziehbar und verifizierbar sind), irgendwelche Diagramme
dir in den täglichen Abendnachrichten präsentiert werden, machen etwas mit
deinen Emotionen. Sie schüren Angst!

Und Angst macht dich als Mann schwach und steuerbar.

Angst frißt dich auf und macht dich handlungsunfähig.

Angst wird als Emotion bewußt erzeugt. Durch Worte, Bilder, dramatische Musik und
irgendwelche Zahlen und Balkendiagramme.

Und wenn du
als Mann in der Angstemotion bist, triffst du Entscheidungen aus Angst. Und
diese Entscheidungen sind nicht unbedingt die besten für dich und dein Leben.
Sondern es sind Entscheidungen, die du triffst, in der HOFFNUNG UND
ERWARTUNG
, dass dadurch erstmal deine Angst weggeht. Damit du dich wieder
besser, ruhiger und entspannter fühlst.

Also
nochmal: Hypnose ist Fokus. Hypnose ist Lenkung. Hypnose ist Beeinflussung.

Du wirst
tagtäglich durch tausende Reize und Angebote im Außen beeinflusst, die auf dich
einströmen.

Wenn du dir
ein Stück mehr Bewußtheit und Bewußtsein erobern möchtest in deinem Leben als
Mann, dann lade ich dich heute und hier einmal dazu ein, zum Beobachter zu
werden.

Setz dich
vor die Nachrichten heute abend.

Beobachte,
welche Sätze, Worte dir gesagt werden.

Beobachte,
welche Intonation der Nachrichtensprecher wählt.

Beobachte,
welche Filmchen mit welcher Musik dir als Untermalung bestimmter Sachverhalte
gezeigt werden.

Beobachte,
welche Zahlen, Diagramme, in welchen Farben und auf welche Art dir diese
gezeigt und präsentiert werden.

Und dann
schalte den Fernseher ab.

Setz dich
auf die Couch. Beobachte, was jetzt in DIR vorgeht.

Welche
Gedanken hast du.

Welche
Gefühle spürst du in deinem Körper. Ist es Angst? Wut? Aggression? Traurigkeit?
Ohnmacht? Wo fühlst du das? Als Kloß im Hals, als Stein im Magen?

Wenn du dir
das klargemacht hast, dann beobachte, was JETZT IM ANSCHLUSS IN DIR noch
passiert. Was willst du jetzt am liebsten machen, um diese durch die
Nachrichten ausgelösten schweren Emotionen in dir zu verändern?

Willst du
was Essen? Oder Alkohol trinken? Oder Rauchen gehen?

Willst du
dich Ablenken mit einen schönen Fernsehfilm?

Willst du am
Liebsten rausgehen und jemanden anschreien?

Was passiert
nun, nachdem du ja so bereitwillig diese geistige Nahrung konsumiert hast, die
deine Emotionen verändert hat…

Beobachte
dich….nicht mehr und nicht weniger….

Fühlst du
dich jetzt stark, wach, lebensfroh und mutig als Mann? Nachdem du all diese
Negativität in dich und dein System reingelassen hast? All das, was dich
niederdrückt, klein hält, machtlos fühlen lässt….

 Beobachte


dich….

Und jetzt
weißt du, dass auch du hypnotisierbar bist.

In jeder
Form, so wie andere dich brauchen und dich am liebsten hätten. Damit du
stillschweigend zum Konsumenten wirst. Zum Konsumenten all der schönen Dinge,
von denen man dir erzählt, dass du genau das jetzt brauchst, um dich wieder
besser zu fühlen….

Und hier
beginnt jetzt auch deine Macht! Dein wahres Bewußsein!

Wenn du dir
mal klarmachst, wie sehr du beeinflusst wirst Tag für Tag, durch Worte, durch
Farben, durch Klänge und Frequenzen, durch Symbole, durch all diese
SUGGESTIONEN, die in deine Gedankenwelt absolut eingreifen und was mit dir
machen, dann liegt es jetzt an dir, dort Bewußtsein reinzubringen.

Beobachte das! Beobachte dich! Und entscheide dann neu!

Was du konsumierst, und was nicht mehr!

Und dann
ändere das! DARIN liegt nämlich deine WAHRE MACHT als Mann! Bewußtsein zu
erlangen und bewußte Entscheidungen zu treffen! DAS ist die Macht, um die es
geht, in deinem Leben! Und die dich und dein Leben zum Positiven verändern
kann.

 

Und du kannst das hier und heute direkt ausprobieren, in dem du dir mal sehr positive
Worte, Gedanken, Frequenzen anhörst, die deine Emotionen erhöhen werden und
deine körperliche Verfassung positiv beeinflussen werden.

Ich habe nämlich für dich eine Meditation aufgenommen zur Stärkung deines männlichen
Selbstwertgefühls. Und du kannst dir sicher sein, dass du hier wohlwollende,
bestärkende Worte, Suggestionen und Musik bekommst. Die hinterlegte Musik ist
binaural und wirkt sehr entspannend auf deinen Geist und Körper. So dass du
nämlich auf leichte und einfache Weise diese positiven Aussagen und Frequenzen
aufnehmen und verinnerlichen kannst. Ist das jetzt auch Hypnose? Na klar! Hab
ich dir doch gerade erklärt:

Worte, Musik, Frequenzen wirken tagtäglich und beständig auf dich und dein System.

Ja, ich weiß, Veränderung ist manchmal nicht leicht. Und leider ist die Trägheit, die
Gewohnheit und die Angst vieler Männer noch immer sehr groß. Angst sich zu
verändern, Angst, sich zu hinterfragen, Angst, das eigene Leben zu
reflektieren, die eigene Geisteshaltung zu verändern. Angst, deine bequemen Gewohnheiten
zu verändern und damit auch dein Leben selbstverantwortlich zu gestalten.

Aber wenn du als Mann selbstbestimmt leben willst, dann musst du auch die Entscheidung in
dir dafür fällen und dich deinen eigenen Schatten stellen!

Und: du musst es ja nicht alleine tun! Ich bin da, andere Männer sind da, die auch
bereit sind, ihr Leben in die Hand zu nehmen. Und in der Gemeinschaft und in
Gruppen – auch auf Seminaren – gemeinsam was zu verbessern und zu ändern – da
ist gegenseitige Unterstützung und Halt und Bereicherung und positive Energie
und wahre männliche Kraft…

Und heute entscheide dich doch mal als Mann für was Schönes und Positives zum Anhören.


Und du weißt ja, die Wiederholung machts!

Nutze mal die Meditation, die kannst du dir einfach herunterladen auf meiner Homepage.

 

Wenn du dir jetzt mal 4 Wochen diese Meditation anhörst abends  – statt Nachrichten – wirst du dich verändern! Du wirst dich jetzt bewußt einlassen und beeinflussen lassen durch
was Positives! Positive Gedanken, positive Gefühle, freudvolle Ausrichtung von
Innen nach Außen.

DAS ist deine persönliche Entscheidung!

Wenn du dir also deine persönliche Macht zurückholen willst, dann fang an!

 

 

 

 Die Meditation zur Stärkung deines Selbstwertes kannst du dir einfach herunterladen auf meiner Homepage:

https://friedvoller-krieger.myelopage.com/s/friedvoller-krieger/selbstwert-meditation-mp3/payment

 

Ahnen als Mentor oder die Antwort auf die Frage WER BIN ICH

Ahnen als Mentor

oder eine sehr einfache, doch wertvolle Antwort auf die Frage: WER BIN ICH?

In dieser Podcastepisode möchte ich mit dir mal teilen, was ein Kunde, mit dem ich zusammen gearbeitet habe, für eine wirklich geniale und doch so einfache Botschaft von einem seiner Ahnen persönlich erhalten hat auf die Frage: „Wer bin ich?“

Heute möchte ich euch mal von einer Kundenerfahrung berichten, die ein Mann mit einem Ahnen aus seiner Linie erlebt hat.

Diese Ahnenkontakte entstehen ja über innere Reisen, die ich anleite und worüber der Mann dann die Möglichkeit hat, tatsächlich einen Ahnen zu treffen. Und mit diesem Ahnen dann ein inneres Gespräch zu führen und sich beraten zu lassen über eine Frage, die er hat.

Das können Alltagsfragen sein, wie z.B.

Was kann ich tun, um meine Gesundheit zu stärken?“

„Was kann ich tun, um mehr Freude im Leben zu haben?“

„Wie überwinde ich meine Traurigkeit?“

„Wie finde ich Freunde, mit denen ich mein Leben teilen kann?“

„Wie erlebe ich mehr Liebe in meiner Ehe?“

Etc. etc. etc.

 

Und dieser Mann, mit dem ich zusammengearbeitet habe – ich nenne ihn mal Jonathan –  hat diese innere Reise angetreten und sich zu einem Ahnen führen lassen, dem er dann die Frage stellte: „Wer bin ich?“

Und der Ahne, den er traf, war ein Mann aus dem Mittelalter.

Ein einfacher Mann. Der auch einfach in der Sprache war.

Das war ein Mann, der jeden Tag seiner Tätigkeit nachging, in die Schmiede zu gehen und dort handwerklich etwas anzufertigen.

Also, Jonathan nahm dann Kontakt auf zu diesem Ahnen und stellte ihm dann diese Frage: „Wer bin ich?“


Und der Ahne stand vor ihm und sagte:

„Ich bin der, der Feuer macht.

Ich bin der, der Wasser holt.

Ich bin der, der das Eisen schmiedet

Ich bin der, der Schwerter macht.

Ich bin der, der andere beschützt.“

 

Ja, und Jonathan war dann irritiert wegen dieser Antworten und fragte nochmal: „Ja aber wer bin ich?“

Und es folgten die gleichen Antworten von dem Schmied, ergänzt noch um weitere 2 Sätze:

„Ich bin der, der 1 Frau und 3 Kinder hat.

Ich bin der, der hier in Lindeu lebt“

 

Das waren die Antworten seines Ahnen auf die Frage „Wer bin ich?“

Jetzt kann man erstmal denken: hm ja, was soll ich denn mit diesen Aussagen anfangen, der Ahne hat ja nur von sich gesprochen.

Allerdings,es stecken ja soviele Botschaften für den Jonathan in diesen Aussagen drin, die auf dem ersten Blick gar nicht erkennbar waren. Weil Jonathan auch eine ganz andere Erwartung hatte, was er als Antwort wohl bekommen möge.

Doch wir haben uns dann die Antworten und auch die Parallelen zu Jonathans Leben angeschaut und da wurde es ihm klar, was sein Ahne ihm vermittelt hat:

Das eine war: es ist einfach. Die Sprache ist einfach. Das Tun ist einfach. Das Leben ist einfach. Und dennoch ist das, was du tust, voller Bedeutung. Auch wenn es täglich das Gleiche zu sein scheint.

Diese einfache Sprache…ich hole Wasser, ich mache Feuer, ich schmiede Eisen – das beschreibt ja auch ganz konkret das Handeln im JETZT. Das hat auch etwas vom heutigen Achtsamkeitstrainings. Dieses: wenn ich sitze, sitze ich. Wenn ich stehe, stehe ich. Wenn ich gehe, gehe ich. Wenn ich abspüle, spüle ich ab.

 

Der Ahne schmiedete täglich Schwerter. Schwerter, die dazu dienten, Feinde abzuwehren und Familien, Dörfer und Hab und Gut zu schützen.

 

Naja, und letztendlich lag auch für Jonathan bei näherer Betrachtung dieser Ahnenbotschaft seines Ahnen noch viel mehr an Weisheit drin, als ihm auf dem ersten Blick bewusst war.

Denn: Jonathans Frage „Wer bin ich?“, die er stellte, hatte auch das Ziel, ihm ein paar Impulse zu geben für seinen weiteren Lebensweg. Es stand nämlich auch eine berufliche und eine familiäre Entscheidung bei ihm an.

ENTSCHEIDUNG …auch interessant oder? Er hat als Ahnen einen Schmied getroffen, der Schwerter schmiedet. Und Schwerter stehen für…richtig…Entscheidungen. Das Schwert aus der Scheide zu ziehen ist das Symbol dafür: zu ent-scheiden.

Nun, Jonathan hat dann also diese Ahnenbotschaft ein paar Tage auf sich wirken lassen, bevor er seine einfache, aber sehr klare Entscheidung getroffen hat. Auch in puncto seiner Familie, die davon betroffen war. Und die es auch zu schützen galt…mit und durch seine Entscheidung.

Spannend oder?

Ja, was unsere Ahnen heute noch beitragen können für unsere persönlichen Lebensentscheidungen, das ist schon unglaublich, nicht wahr?

Da möchte ich gerne jeden von euch mehr ermutigen, mal Kontakt aufzunehmen. Zu euren Ahnen, euren Linien und damit zu euch selbst.

In diesem Sinne: wenn dir diese Folge gefallen hat, dann teile Sie doch gerne mit Freunden oder interessierten Männern.

Und wenn auch du vor einer herausfordernden Entscheidung in deinem Leben stehst oder Antworten suchst

und dir dafür einen deiner Ahnen an die Seite holen möchtest, dann kann ich dir dabei womöglich helfen.

Du kannst gerne dafür ein Gespräch bei mir buchen auf meiner Homepage unter www.friedvoller-krieger.com/Kontakt

Da findest du einen Kalender mit meinen freien Gesprächsterminen, wo du dir einen verfügbaren Termin buchen kannst. 

Ahnen und wie sie dein Leben als Mann heute beeinflussen

Ahnen und wie sie dein Leben als Mann heute beeinflussen...

Haben deine Ahnen Einfluss auf deine heutigen Gefühle und dadurch auch auf deine Entscheidungskraft?

Haben deine Ahnen heute noch Einfluss auf dein aktuelles Leben und deine persönlichen Entscheidungen als Mann? Und wenn ja, wie könntest du dies zu deinem Gunsten nutzen?

Um dich selbst auf die Spur als Mann zu machen, welche Kräfte in dir wirken, mit welchen Schwächen und Stärken, Eigenschaften und Qualitäten du hier als Mann in diesem Leben aufgestellt bist, da lohnt sich gewiß ein Blick in deine Ahnenreihe.

Du hast es ja bis hierher geschafft. Du bist entstanden, weil vor dir viele Generationen an Männern und Frauen tatsächlich gelebt haben. Wenn man allein mal die letzten 400 Jahre zurück betrachtet, brauchte es vor dir ca. 12 Generationen, die gelebt haben. Und diese 12 Generationen beinhalten allein in gerade Linie (also von deiner Mutter und deinem Vater zurück betrachtet) ca. 4.000 Vorfahren!

4000!!….Menschen, die in den letzten 400 Jahren hier auf diesem Planeten gewandelt sind und die es dir ermöglicht haben, dass du heute überhaupt lebst.

Und diese Zeitrechnung reicht ja noch viel viel weiter zurück, wie du dir vorstellen kannst….

Du hast ja

2 Eltern

4 Großeltern

8 UrUrgroßeltern

16 UrUrUrgroßeltern

32 dritte Urgroßeltern

64 vierte Urgroßeltern etc

Dies alles brauchte in den letzten 400 Jahren insgesamt 4.094 Vorfahren. 

 

Und all diese Ahnen bilden für dich ein großes Kraftfeld im Hintergrund. Mit all den Erfahrungen, Erlebnissen, kulturellen und gesellschaftlichen Prägungen, die diese Menschen erlebt haben. Sowohl kollektiv als auch individuell.

😊  ja, und du hast dir heute den 1.Platz in der Reihe ergattert und bist hier auf dem Planeten als Mann inkarniert…

Nicht nur, um persönliche Erfahrungen zu machen und dich als Mensch zu erleben, sondern auch, um dich und deine männlichen Kräfte zum Ausdruck zu bringen.

Um einmal zu erforschen, wofür du hier überhaupt angetreten bist, was deine persönlichen Stärken sind, die du hier als Mann entfalten und auch lebensdienlich in die Welt geben kannst….

Es lohnt sich also ein Blick auf deine Ahnen und dein Erbe, um einerseits Zusammenhänge zu erkennen, die deinen persönlichen Lebensweg prägen.

Und andererseits um hinderliche Muster und Traumata zu erkennen und auch zu lösen, die du womöglich von deinen Ahnen mit übernommen hast.

Denn erlebte Traumata aus deiner Ahnenreihe können dich heute noch nachhaltig beeinflussen und dein Leben auch schwer machen. Das Forschungsgebiet der Epigenetik hat dies längst bewiesen, dass wir heute als Menschen traumatische Ereignisse unserer Vorfahren mit in unserem Zellgedächtnis gespeichert haben.

Ich gebe dir mal ein Beispiel:

Wenn du ein Mann bist, dessen Vorfahren hier in z.B. den 1. oder 2. Weltkrieg miterlebt haben, dann trägst auch du hier eine Zellerinnerung in dir von diesen schweren, menschen- und lebensunwürdigen Zeiten. Von Gewalt, Krieg, Verlust, Schmerz und Leid – dem die Männer damals im Krieg völlig handlungsunfähig und ohnmächtig gegenüber standen.

Und heute erlebst du als Nachfahre vielleicht ähnliche Gefühle von Angst, Ohnmacht, Verzweiflung oder Aggression, in der Krise, die wir hier auf der Welt gerade erleben.

Da gibt es also auch in dir eine tiefe Erinnerung an bedrohliche Zeiten, die auch Urängste in dir wecken wird.

Angst ist aktuell die stärkste Emotion, die hier auf der Welt als Energie wirkt.

Angst führt dazu, dass Menschen entweder handlungsunfähig und entscheidungsunfähig werden, dass Menschen mit Flucht oder Ignoranz reagieren (so nach dem Motto: „Was geht mich das hier alles an?“)

oder dass Menschen mit Aggression reagieren und sich eine Projektionsfläche suchen für ihre eigene Wut (…dann ist eben der Nachbar schuld, der Politiker xy, die Reichen, die Auto Fahrer, die Einfamilienhausbesitzer, die Arbeitslosen, oder oder oder).

Das heißt, die Wut in dir als Mann, die da entsteht, sucht sich einen Kanal und eine Projektionsfläche.

Und was ist der wahre Hintergrund von dem allen??

 

Du hast nie gelernt als Mann, dir deiner Emotionen überhaupt bewußt zu werden.

Du hast nie gelernt als Mann, einen bewußten Umgang mit z.B. deinen Ängsten zu erlernen.

Euch Männern wurde genau das in den letzten Jahrhunderten systematisch ab-erzogen und auch unterbunden. Keine Angst haben zu dürfen. Nicht weinen zu dürfen. Nicht schwach sein zu dürfen.

Das waren alles Botschaften, die in das kollektive Bewußtsein von Männern eingeflossen sind.

Und die Folgen heute sind: Männer, die überhaupt nicht wissen, was mit ihnen los ist. Die gar nicht orten können in sich selbst, welche Gefühle da so in Wallung in ihnen sind.

Und die bisher auch keine Methoden und Mittel an der Hand haben, als erwachsener Mann einen guten Umgang mit den eigenen Gefühlen zu finden und diese auch in sich selbst verändern zu können. Lösen zu können.

Es ist also wichtig zu verstehen für dich als Mann, dass du natürlich wie jeder andere Mensch ein lebendiges, emotionales, fühlendes Wesen bist!

Und dass du selbst den größten Einfluss auf die Beobachtung und Veränderung deiner täglichen Emotionen nehmen kannst!

Du musst heute nicht mehr in antrainierter Hilflosigkeit durch dein Leben gehen und dann andere über dein Leben entscheiden lassen!

Du musst heute nicht mehr darauf warten, dass unliebsame Gefühle in dir irgendwie von selbst verschwinden.

Oder dass du, um Emotionen zu unterdrücken, zu Ablenkungsmanövern greifst wie Essen, Netflix, reichlich viel Arbeiten, das 5.FeierabendBier etc etc.

 

Die gute Nachricht ist ja:

DU kannst heute selbst etwas dafür tun, um Ängste und Hemmungen zu überwinden.

Um deine Blockaden in dir zu lösen.

DU kannst heute selbst etwas dafür tun, um deine Stärken als Mann zu entfalten und diese wirklich WIRKSAM (als wirkenden Samen sozusagen) hier in deinem Leben zu entfalten.

Als Nachfahre deiner tausenden Ahnen vor dir trägst du auch ebensoviel Kraft und Potenzial in dir, das du dir nutzbar machen kannst.

DU bist heute der, der seine eigene Welt tatsächlich verändern kann!

Und wie können dich denn deine Ahnen dabei unterstützen?

Nun, so wie deine Ahnen dir epigenetisch traumatische Erfahrungen vererbt haben, so haben sie dir natürlich auch Erfahrungen und Erinnerungen vererbt, die von Lebensfreude, von Liebe, von Fülle und Sinn im Leben, von Erfindergeist und Visionskräften geprägt sind.

Es gab also auch viele Menschen vor dir, auch viele Männer, die ein zutiefst erfüllendes männliches Leben gelebt haben. Die als Mann so stark mit ihrer männlichen Kraft verbunden waren, dass sie dies täglich im eigenen Leben gespürt haben. Und dass sie aus dieser Quelle der männlichen Kraft auch in Krisen schöpfen konnten. Und die einfach wußten aufgrund ihrer Intuition: wo liegt jetzt meine Stärke, was erfordert jetzt mein Handeln, wie gehe ich jetzt vor….

Und diese Qualität liegt ja auch in dir als Mann der heutigen Zeit.

Diese Anbindung an deine Ahnenkraft kannst auch du dir zu nutze machen für dein eigenes Leben.

Du kannst dir heute diese starke männliche Linie und die Rückbesinnung auf deine männlichen Wurzeln zurück holen. Um diese Kraft für deine eigene Lebensgestaltung nutzbar zu machen. Um dich nicht lenken zu lassen von anderen, sondern selbst am Steuer des Lebens zu sitzen.

Und es gibt eine Menge Ahnen, männlicher und weiblicher, die dir dafür gerne zur Verfügung stehen. Es ist nämlich auch so, dass du dir für deine aktuelle Lebenssituation oder ein aktuelles Lebensthema einen Ahnen aus deiner Linie an deine Seite holen kannst, der dich beraten wird.

Das ist wie ein innerer Mentor, den du fragen kannst und um Rat bitten kannst, was nun zu tun ist. Ein Ahne, der dir mit seiner damals gelebten Weisheit zur Verfügung steht, um dir zu helfen.

Und wenn du sagst, das klingt interessant, so einen persönlichen Berater zu haben, der genau weiß, wie es mir geht und mir zur Seite stehen kann, weil er eben mit mir über Raum und Zeit in meiner Ahnenlinie verbunden ist, dann lade ich dich herzlich ein, dich mit anderen Männern hierfür mal auf den Weg zu machen und deinen Ahnenmentor einmal kennen zu lernen.