Ahnen und wie sie dein Leben als Mann heute beeinflussen

Ahnen und wie sie dein Leben als Mann heute beeinflussen...

Haben deine Ahnen Einfluss auf deine heutigen Gefühle und dadurch auch auf deine Entscheidungskraft?

Haben deine Ahnen heute noch Einfluss auf dein aktuelles Leben und deine persönlichen Entscheidungen als Mann? Und wenn ja, wie könntest du dies zu deinem Gunsten nutzen?

Um dich selbst auf die Spur als Mann zu machen, welche Kräfte in dir wirken, mit welchen Schwächen und Stärken, Eigenschaften und Qualitäten du hier als Mann in diesem Leben aufgestellt bist, da lohnt sich gewiß ein Blick in deine Ahnenreihe.

Du hast es ja bis hierher geschafft. Du bist entstanden, weil vor dir viele Generationen an Männern und Frauen tatsächlich gelebt haben. Wenn man allein mal die letzten 400 Jahre zurück betrachtet, brauchte es vor dir ca. 12 Generationen, die gelebt haben. Und diese 12 Generationen beinhalten allein in gerade Linie (also von deiner Mutter und deinem Vater zurück betrachtet) ca. 4.000 Vorfahren!

4000!!….Menschen, die in den letzten 400 Jahren hier auf diesem Planeten gewandelt sind und die es dir ermöglicht haben, dass du heute überhaupt lebst.

Und diese Zeitrechnung reicht ja noch viel viel weiter zurück, wie du dir vorstellen kannst….

Du hast ja

2 Eltern

4 Großeltern

8 UrUrgroßeltern

16 UrUrUrgroßeltern

32 dritte Urgroßeltern

64 vierte Urgroßeltern etc

Dies alles brauchte in den letzten 400 Jahren insgesamt 4.094 Vorfahren. 

 

Und all diese Ahnen bilden für dich ein großes Kraftfeld im Hintergrund. Mit all den Erfahrungen, Erlebnissen, kulturellen und gesellschaftlichen Prägungen, die diese Menschen erlebt haben. Sowohl kollektiv als auch individuell.

😊  ja, und du hast dir heute den 1.Platz in der Reihe ergattert und bist hier auf dem Planeten als Mann inkarniert…

Nicht nur, um persönliche Erfahrungen zu machen und dich als Mensch zu erleben, sondern auch, um dich und deine männlichen Kräfte zum Ausdruck zu bringen.

Um einmal zu erforschen, wofür du hier überhaupt angetreten bist, was deine persönlichen Stärken sind, die du hier als Mann entfalten und auch lebensdienlich in die Welt geben kannst….

Es lohnt sich also ein Blick auf deine Ahnen und dein Erbe, um einerseits Zusammenhänge zu erkennen, die deinen persönlichen Lebensweg prägen.

Und andererseits um hinderliche Muster und Traumata zu erkennen und auch zu lösen, die du womöglich von deinen Ahnen mit übernommen hast.

Denn erlebte Traumata aus deiner Ahnenreihe können dich heute noch nachhaltig beeinflussen und dein Leben auch schwer machen. Das Forschungsgebiet der Epigenetik hat dies längst bewiesen, dass wir heute als Menschen traumatische Ereignisse unserer Vorfahren mit in unserem Zellgedächtnis gespeichert haben.

Ich gebe dir mal ein Beispiel:

Wenn du ein Mann bist, dessen Vorfahren hier in z.B. den 1. oder 2. Weltkrieg miterlebt haben, dann trägst auch du hier eine Zellerinnerung in dir von diesen schweren, menschen- und lebensunwürdigen Zeiten. Von Gewalt, Krieg, Verlust, Schmerz und Leid – dem die Männer damals im Krieg völlig handlungsunfähig und ohnmächtig gegenüber standen.

Und heute erlebst du als Nachfahre vielleicht ähnliche Gefühle von Angst, Ohnmacht, Verzweiflung oder Aggression, in der Krise, die wir hier auf der Welt gerade erleben.

Da gibt es also auch in dir eine tiefe Erinnerung an bedrohliche Zeiten, die auch Urängste in dir wecken wird.

Angst ist aktuell die stärkste Emotion, die hier auf der Welt als Energie wirkt.

Angst führt dazu, dass Menschen entweder handlungsunfähig und entscheidungsunfähig werden, dass Menschen mit Flucht oder Ignoranz reagieren (so nach dem Motto: „Was geht mich das hier alles an?“)

oder dass Menschen mit Aggression reagieren und sich eine Projektionsfläche suchen für ihre eigene Wut (…dann ist eben der Nachbar schuld, der Politiker xy, die Reichen, die Auto Fahrer, die Einfamilienhausbesitzer, die Arbeitslosen, oder oder oder).

Das heißt, die Wut in dir als Mann, die da entsteht, sucht sich einen Kanal und eine Projektionsfläche.

Und was ist der wahre Hintergrund von dem allen??

 

Du hast nie gelernt als Mann, dir deiner Emotionen überhaupt bewußt zu werden.

Du hast nie gelernt als Mann, einen bewußten Umgang mit z.B. deinen Ängsten zu erlernen.

Euch Männern wurde genau das in den letzten Jahrhunderten systematisch ab-erzogen und auch unterbunden. Keine Angst haben zu dürfen. Nicht weinen zu dürfen. Nicht schwach sein zu dürfen.

Das waren alles Botschaften, die in das kollektive Bewußtsein von Männern eingeflossen sind.

Und die Folgen heute sind: Männer, die überhaupt nicht wissen, was mit ihnen los ist. Die gar nicht orten können in sich selbst, welche Gefühle da so in Wallung in ihnen sind.

Und die bisher auch keine Methoden und Mittel an der Hand haben, als erwachsener Mann einen guten Umgang mit den eigenen Gefühlen zu finden und diese auch in sich selbst verändern zu können. Lösen zu können.

Es ist also wichtig zu verstehen für dich als Mann, dass du natürlich wie jeder andere Mensch ein lebendiges, emotionales, fühlendes Wesen bist!

Und dass du selbst den größten Einfluss auf die Beobachtung und Veränderung deiner täglichen Emotionen nehmen kannst!

Du musst heute nicht mehr in antrainierter Hilflosigkeit durch dein Leben gehen und dann andere über dein Leben entscheiden lassen!

Du musst heute nicht mehr darauf warten, dass unliebsame Gefühle in dir irgendwie von selbst verschwinden.

Oder dass du, um Emotionen zu unterdrücken, zu Ablenkungsmanövern greifst wie Essen, Netflix, reichlich viel Arbeiten, das 5.FeierabendBier etc etc.

 

Die gute Nachricht ist ja:

DU kannst heute selbst etwas dafür tun, um Ängste und Hemmungen zu überwinden.

Um deine Blockaden in dir zu lösen.

DU kannst heute selbst etwas dafür tun, um deine Stärken als Mann zu entfalten und diese wirklich WIRKSAM (als wirkenden Samen sozusagen) hier in deinem Leben zu entfalten.

Als Nachfahre deiner tausenden Ahnen vor dir trägst du auch ebensoviel Kraft und Potenzial in dir, das du dir nutzbar machen kannst.

DU bist heute der, der seine eigene Welt tatsächlich verändern kann!

Und wie können dich denn deine Ahnen dabei unterstützen?

Nun, so wie deine Ahnen dir epigenetisch traumatische Erfahrungen vererbt haben, so haben sie dir natürlich auch Erfahrungen und Erinnerungen vererbt, die von Lebensfreude, von Liebe, von Fülle und Sinn im Leben, von Erfindergeist und Visionskräften geprägt sind.

Es gab also auch viele Menschen vor dir, auch viele Männer, die ein zutiefst erfüllendes männliches Leben gelebt haben. Die als Mann so stark mit ihrer männlichen Kraft verbunden waren, dass sie dies täglich im eigenen Leben gespürt haben. Und dass sie aus dieser Quelle der männlichen Kraft auch in Krisen schöpfen konnten. Und die einfach wußten aufgrund ihrer Intuition: wo liegt jetzt meine Stärke, was erfordert jetzt mein Handeln, wie gehe ich jetzt vor….

Und diese Qualität liegt ja auch in dir als Mann der heutigen Zeit.

Diese Anbindung an deine Ahnenkraft kannst auch du dir zu nutze machen für dein eigenes Leben.

Du kannst dir heute diese starke männliche Linie und die Rückbesinnung auf deine männlichen Wurzeln zurück holen. Um diese Kraft für deine eigene Lebensgestaltung nutzbar zu machen. Um dich nicht lenken zu lassen von anderen, sondern selbst am Steuer des Lebens zu sitzen.

Und es gibt eine Menge Ahnen, männlicher und weiblicher, die dir dafür gerne zur Verfügung stehen. Es ist nämlich auch so, dass du dir für deine aktuelle Lebenssituation oder ein aktuelles Lebensthema einen Ahnen aus deiner Linie an deine Seite holen kannst, der dich beraten wird.

Das ist wie ein innerer Mentor, den du fragen kannst und um Rat bitten kannst, was nun zu tun ist. Ein Ahne, der dir mit seiner damals gelebten Weisheit zur Verfügung steht, um dir zu helfen.

Und wenn du sagst, das klingt interessant, so einen persönlichen Berater zu haben, der genau weiß, wie es mir geht und mir zur Seite stehen kann, weil er eben mit mir über Raum und Zeit in meiner Ahnenlinie verbunden ist, dann lade ich dich herzlich ein, dich mit anderen Männern hierfür mal auf den Weg zu machen und deinen Ahnenmentor einmal kennen zu lernen.

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.